^

Die ExpertinDie Erfahrens- und Wissensquelle für Sie (dich)

Kommunikation in einer WKO-Besprechung

 

(c) Klaus Prokop

Ein Leben in Vielfalt & ganzheitlicher Sichtweise .. auch weiterhin in der Pensionszeit

Jahrzehntelange, wunderbare Erfahrungen in der Kommunikation mit Menschen unterschiedlicher Kulturen, Herkunft, Position, Lebensweise prägen meinen Lebensweg

 

Da ich in meinem Geist immer jung geblieben bin, immer wieder gerne NEUES dazulerne,, mit EDV und Betriebswirtschaft seit 1972 zu tun habe, die neuesten IT-Features kenne und nutze, sehe ich mich als ganzheitlich denkende Beraterin und Trainerin.

Doch jetzt, im Jahr 2021 , habe ich mich entschieden, meine Pensionszeit zu genießen und die Beratungstätigkeit zu beenden (Gewerbeschein zurückgelegt).

 

Hier noch ein Link zur Erklärung der ENTWICKLUNG MEINES LOGOS

Journalistik / Mitautorin

Bis heute: Mitautorin für Wirtschaftsbücher des Linzer Verlags Trauner

Meine Fachkompetenz wird für Bücher zur Berufsreifeprüfung und für HAK/HA geschätzt

 

bis 2017: Unterstützungen für Fachmagazine beim Redesign und im Redaktionsbereich

Erstes Beispiel:
Nach dem Herausgeberwechsel wurde das Magazin Golden Age online und print neu gestaltet und die Vertriebslogostik neu aufgestellt
Meine Aufgaben: Ein Jahr als Chefredakteurin und durchgehend Einbringung meiner unternehmensberaterischen Erfahrungen und aktive Mitarbeit beim Organisationsaufbau

Zweites Beispiel:
Mitwirkung bei der Gestaltung, dem Organisationsaufbau der Veranstaltung Wohlfühltage (Mödling bei Wien) und des mit dem Event korrelierenden, neuen Magazin wohlfühlZeit

 

90er Jahre: Auf Franchise-Basis Chefredaktion, Anzeigenleitung der Lokalzeitung Extra in Wiener Gemeindebezirk

Ich habe erstmals meinen "Nebenberuf" des Schreibens für einige Jahre zum Fulltime-Beruf gemacht und in einem Wiener Bezirk eine Monatszeitung mit 24 bis 32 Seiten mit Informationen, Inseraten und Fotografien gefüllt, die ich großteils selbst erstellt habe.



Die Stufen von meiner Ausbildung bis zum Unternehmertum

 

1985 bis 2021: Unternehmensberaterin (Gewerbeschein zurückgelegt April 2021)
Der Start war mit Schwerpunkt EDV-Organisation als IBM-Partner,
Bis heute wurde in den Beratungen die ganzheitliche Sicht auf die Kundeunternehmen als besonderer Blickpunkt geführt
Anfangs war der Schwerpunkt er Projekte in der Individualprogrammierung von Anwendungslösungen,
Dieser IT-Aspekt trat durch die Angebote von Fertigprodukten auf dem Softwaremarkt in den Hintergrund und so wurden die Auswahl der passenden Angebote des Markts in die Projektlösungen integriert und mein Beratungsschwerpunkt auf die ganzheitliche Sicht von Problemlösungen in Unternehmensorganisation und Marketing gelegt.
In den letzten Jahren beriet ich vorwiegend dynamische Jungunternehmen bei deren Aufbau und Erreichung erster Zielsetzungen sowie der Businessplanerstellung und Umsetzung der darin enthaltenen Planungsvorgaben

 

Bis 2000: EDV-Organisationsberatung für IT-Umstellungen, Datenschutz und Euroumstellung

Für internationale Unternehmen und Banktöchter Umstellung und Konzeption der Programmanpassungen zum Jahrtausendwechsel und der Währungsumstellung

 

2013: Unterzeichnung der CHARTA der VIELFALT aus tiefster Überzeugung

Es ist mir ein besonderes Anliegen die CHARTA DER VIELFALT aktiv mitzutragen und ihren Gedanken, den ich für mich

immer schon gelebt habe, nun auch durch meine Unterstützung der Charta in unserer Welt - beruflich und privat - zu verbreiten!

Wir Menschen sind alle Unikate und sollten die Einzigartigkeit von uns allen entsprechende respektieren, würdigen und achten.

 

1990 bis 2018: Fachtrainerin für IT und Wirtschaft (u.a. Wifi-Wien)

iAnfangs Trainings für Systemsteuersprachen im Bereich des IBM-Systems AS400 und dessen Vorgängermodelle.
Für IBM-Kunden-Unternehmen parallel zur Programm-Implementierung individuelle Sschulungen für die Anwendung der EDV im Rechnungswesen. .
Später lag mein Trainingsschwerpunkt auf Wirtschaftsthemen, wie Marketing, Bilanzierung, Kostenrechnung und der Kommunikation in Unternehmen inklusive Rhetorik für Mittleres Management und speziell für Frauen im Business.

 

1985: Unternehmensgründung

Als geschäftsführende Gesellschafterin der Herzog GmbH war mein Unternehmen IBM-Partner und  übernahm die Betreuung von  nationale und internationale Unternehmen  bei Implementierung, Schulung von individuell erstellten EDV-Lösungen mit einem Team von bis zu 12 Mitarbeiter(inn)en (vorwiegend im Bereich der Individual-Programmierung und Implementierung von Projekten im Bereich Rechnungswesen, Controlling und für Schnittstellen zur Materialwirtschaft und Produktion

 

1975 bis 1985: Nach dem Studium:  Organisationsprogrammiererin, EDV-Leiterin, Managementposition

Organisationsprogrammierung bei teils internationalen Softwareanbietern

EDV-Leiterin und anschließend Assistentin der Geschäftsleitung in internationalem Futtermittelunternehmen

 

1975: Als 1. Frau Österreichs das Studium Betriebsinformatik abgeschlossen

Parallel zum Studium Informatik mit der Spezialisierung auf  "Betriebsinformatik" auch das Kurzstudium "Geprüfter Rechentechniker" absolviert

 

1973: Ferialpraktikantin bei IBM-Wien ("verliehen" als Programmiererin für die Voest Alpine in Linz)

Ich war mit dabei, als die EDV-Anlage namens ZUSE durch IBM-Anlagen abgelöst wurde. Ein beeindruckendes  Erlebnis!

 

1972: Matura am Wirtschaftskundlichen Realgymnasium in Linz

(Maturafächer: Physik, Mathematik, Französisch



________________________________________

Meine Business-Sprachen sind

Deutsch sowie Englisch und Französisch

Diverse Ostsprachen (Ungarisch, div. slawische) werden regelmäßig aufgefrischt

 

© 2021 - Mag. Sylvia Susanne Klein   -   zum Impressum & Datenschutz   -  Design: Friedrich Herzog BSc